Online-Seminar: „Hiergeblieben!? – Aufenthaltsgefährdung und Abschiebung bei Minderjährigen“

Print Friendly, PDF & Email

Zusammen mit dem BumF laden wir zum Online-Seminar „Hiergeblieben!? – Aufenthaltsgefährdung und Abschiebung bei Minderjährigen“ ein.

Der 18. Geburtstag ist für viele junge Geflüchtete ein zentrales Ereignis, das, aufgrund der mit Erreichen der Volljährigkeit eintretenden rechtlichen Einschränkungen, vor allem mit Unsicherheit und Angst verbunden ist. Die Änderungen, die mit dem Eintritt der Volljährigkeit einhergehen, sind Inhalt dieses Online-Seminars. Während wir uns im ersten Teil der Veranstaltung mit der Gefährdung bzw. der Sicherung des Aufenthaltstitels beschäftigen, wird es nach der Pause um die Besonderheiten bei Abschiebungen von Minderjährigen gehen.

Referent: Dr. Stephan Hocks, Rechtsanwalt und Autor (u.a. Fachbuch Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge), Frankfurt am Main

Ablaufplan:
12:30 Ankommen und Technikcheck
13:00 Sicherung bzw. Gefährdung des Aufenthalts bei Volljährigkeit
14:30 Pause
15:00 Besonderheiten bei Abschiebungen von Minderjährigen
16:30 Feedback und Ausklang

Technische Voraussetzungen: Die Veranstaltung findet ausschließlich online satt. Dafür ist eine stabile Internetverbindung nötig. Für die Teilnahme an der Veranstaltung ist zudem ein Computer mit (integrierter) Kamera und Mikrophon sowie Internetanschluss notwendig. Nahezu jeder Laptop ist dafür geeignet.

Für unsere Online-Veranstaltungen nutzen wir den Anbieter Zoom. Den Zugangslink erhalten Sie spätestens einen Tag vor der Veranstaltung. Bei technischen Problemen können wir nur im Vorfeld des Webinars unterstützen. Bitte führen Sie vorab einen Techniktest durch, indem Sie auf hier klicken und den Anweisungen folgen.

Angemeldet werden kann sich unter https://b-umf.de/veranstaltungen/hiergeblieben_aufenthaltsgefaehrdung_und_abschiebung/

Förderung: Eine Veranstaltung im Rahmen des Projektes „Vom Willkommen zum Ankommen“. Dieses Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.