Pressemitteilungen 2022

Print Friendly, PDF & Email

An dieser Stelle informieren wir Sie über unsere Pressemitteilungen 2022.

29. Juli 2022 – Flüchtlingsrat RLP und Initiativausschuss für Migrationspolitik in RLP begrüßen Erweiterung der MFFKI-Vorgriffsregelung zum „Chancen-Aufenthaltsrecht“

Der Flüchtlingsrat Rheinland-Pfalz e.V. und der Initiativausschuss für Migrationspolitik in Rheinland-Pfalz begrüßen die vom Ministerium für Familien, Frauen, Kultur und Integration (MFFKI) am 26. Juli 2022 vorgenommene Erweiterung seiner bestehenden Vorgriffsregelung vom 15. Juli 2022 zum Gesetzentwurf der Bundesregierung für ein „Chancen-Aufenthaltsrecht“ als „richtigen und wichtigen Schritt“.


29. Juni 2022 – Melilla: Bundesregierung muss sich für Beendigung der tödlichen EU-Kooperation mit Marokko bei der Grenzabwehr einsetzen

Landesflüchtlingsräte und PRO ASYL verurteilen die Gewalteskalation der Grenzkräfte in Melilla und die Verharmlosung durch den spanischen Regierungschef Sanchez und EU-Ratspräsident Charles Michel aufs Schärfste – und fordern von der Bundesregierung, dies ebenfalls zu verurteilen.


26. Juni 2022 – Pressemeldung anlässlich des „Internationalen Tages zur Unterstützung der Folteropfer“

Zum Jahrestag der Ratifizierung der Antifolterkonvention der Vereinten Nationen in Genf vor 35 Jahren, am 26. Juni 1987 weisen der Flüchtlingsrat RLP, civi kune RLP und die AG Flucht und Trauma darauf hin, dass nach wie vor Folter in vielen Krisen und Konflikten auf dieser Welt eingesetzt wird.


25. Mai 2022 – Alle Schutzsuchenden haben das Recht auf menschenwürdige Behandlung! Für eine humane Flüchtlingspolitik ohne Rassismus!

Die vierzehn unterzeichnenden rheinland-pfälzischen Einrichtungen beobachten mit Sorge die aktuelle und zunehmende Ungleichbehandlung geflüchteter Menschen in Deutschland. Sie begrüßen die großzügige Aufnahme und die unbürokratische Gewährung integrationsfördernder Rechte im Hin-blick auf ukrainische Geflüchtete. Zugleich mahnen sie dringend ebenso menschenrechtsorientierte Rahmenbedingungen für den Aufenthalt anderer Geflüchteter in Deutschland an.


24. Mai 2022 – Landesflüchtlingsräte und Pro Asyl fordern
Gleichbehandlung aller Geflüchteten aus der Ukraine

Anlässlich der Innenminister:innenkonferenz vom 1.-3. Juni 2022 in Würzburg fordern PRO ASYL, Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein, die anderen Landesflüchtlingsräte
sowie viele weitere Organisationen und Initiativen eine bundesweite Regelung, die den
Schutz von allen aus der Ukraine geflüchteten Menschen garantiert und einen
sofortigen Stopp der Diskriminierung von Drittstaater:innen und Staatenlosen aus der
Ukraine.


07. April 2022 75 Jahre RLP – 75 Jahre Kampf um Diskriminierungsschutz in RLP

75 Jahre Rheinland-Pfalz
Podiumsdiskussion u.a. mit Familienministerin Katharina Binz zeigt:
Viel getan und immer noch viel zu tun beim Diskriminierungsschutz in Rheinland-Pfalz!


07. April 2022 Asylbewerberleistungsgesetz abschaffen

PRO ASYL und Landesflüchtlingsräte fordern zum Bund-Länder-Gipfel zur Aufnahme der Geflüchteten aus der Ukraine: Menschenwürdige Sozialleistungen für alle sicherstellen!


06. April 2022 Arztbesuch ohne Angst vor Abschiebung: Kampagne #GleichBeHandeln übergibt Unterschriften an Koalitionsvertreter*innen

Mehrere Hunderttausend Menschen, die ohne geregelten Aufenthaltsstatus in Deutschland leben, nicht mehr von der Gesundheitsversorgung ausschließen: Das fordern 80 zivilgesellschaftliche Organisationen und Wohlfahrtsverbände, sowie über 26.400 Unterzeichner*innen der Petition zur Kampagne #GleichBeHandeln. Zum Abschluss der Kampagne übergeben Vertreter*innen der Organisationen die Unterschriften am 06. April um 13:30 Uhr beim Gedenkort Weiße Kreuze am Bundestagsgebäude Abgeordneten der Regierungsfraktionen.


08. März 2022 Internationaler Weltfrauentag

Schutz und Solidarität für Frauen und Mädchen auf der Flucht
Anlässlich des Weltfrauentags 2022 fordern civi kune RLP, der Flüchtlingsrat RLP e.V. und SOLWODI Rheinland-Pfalz e.V. wirksameren Gewaltschutz und mehr Teilhabechancen für geflüchtete Frauen und Mädchen in Landesaufnahmestellen und kommunalen Unterkünften


28. Februar 2022 Pressemitteilung des Flüchtlingsrates RLP zum Ukraine-Krieg

Die Ereignisse der vergangenen Tage in der Ukraine machen uns wütend und lassen uns fassungslos zurück.  Als Menschenrechtsorganisation, die sich für die Rechte von fliehenden und geflüchteten Menschen stark macht, beobachten wir die entstehenden Veränderungen mit großer Sorge.


10. Februar 2022 Landesaufnahmeerklärung für RLP

Eine gemeinsame Erklärung der Arbeitsgemeinschaft Diakonie in RLP, des Initiativausschuss für Migrationspolitik in RLP und des Flüchtlingsrat RLP e.V.