Der AK Asyl – Flüchtlingsrat Rheinland-Pfalz e.V. ist ein Bündnis, das sich für die Rechte und Belange von Flüchtlingen auf der Ebene der Landespolitik einsetzt und haupt- und ehrenamtliche Engagierte im Land durch Information, Qualifizierung und Vernetzung unterstützt.

Seit über 30 Jahren sind wir die zivilgesellschaftliche Vertretung der politischen Belange von Flüchtlingen und den sie unterstützenden Initiativen und Organisationen im Bundesland. Weiterlesen über uns …

 

Aktuelles

Mainz wird ein “sicherer Hafen” für Flüchtlinge

Vergangene Woche stimmte der Mainzer Stadrat über einen Antrag der Fraktion Die Linken ab, der es vorsieht, Mainz zum “sicheren Hafen” für in Seenot geratene Flüchtlinge zu erklären. Wir der Merkurist berichtet, stimmten dem Antrag der Fraktion Die Linke die SPD, Die Grünen, Die Linke und die ÖDP mehrheitlich zu (Hier geht es um Artikel …

Workshop “Pressearbeit für zivilgesellschaftliche Akteure in der Flüchtlings- und Integrationsarbeit”

Am 03. Mai. 2019 lädt unser Projekt Aktiv für Flüchtlinge von 10- 15 Uhr zu einem Workshop in die Geschäftsstelle des AK Asyl Flüchtlingsrat RLP e.V in Mainz ein. Initiativen, die sich für ein gleichberechtigtes Miteinander in der Gesellschaft einsetzen, sollten ihre Arbeit, ihre Inhalte und auch ihre Erfolge durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit sichtbar machen. Der …

Ein Europa für Alle: Deine Stimme gegen Nationalismus! Sonntag, 19. Mai 2019: Großdemo in Frankfurt

Die Europawahlen sind so wichtig! Um vorher nochmal ein Zeichen zu setzen, finden am 19.05.19 in ganz Deutschland Demonstrationen für ein Europa der Menschenrechte statt. Ab heute könnt Ihr auch bei uns im Büro Flyer, Sticker und Plakate abholen. Unser Büro ist in der Leibnizstraße 47, 55118 Mainz. Wir sind montags und donnerstags von 10 …

Erlasse 2019

An dieser Stelle informieren wir Sie über aktuelle Erlasse, Anordnungen und Weisungen des Landes Rheinland-Pfalz (i.d.R. Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz) oder der Bundesrepublik Deutschland (i.d.R. Bundesministerium des Innern und für Sport).

„Erlasse 2019“ weiterlesen

Veranstaltungen

  • Sa
    11
    Mai
    2019
    13 UhrSchillerplatz Mainz

    Am Samstag den 11.05. findet in Mainz eine Demonstration gegen die Abschiebehaft in Ingelheim statt. Diese Aktion ist Teil einer Veranstaltungsreihe des Aktionsbündnisses "100 Jahre Abschiebehaft". Auch wir sind Teil dieses Bündnisses und rufen deshalb hier dazu auf, zahlreich zu dieser Demonstration zu kommen. Mehr Informationen gibt es hier.

     

  • So
    19
    Mai
    2019
    12 UhrOpernplatz Frankfurt

    Die Europawahl am 26. Mai 2019 ist eine Richtungsentscheidung über die Zukunft der Europäischen Union. Nationalisten und Rechtsextreme wollen mit ihr das Ende der EU einläuten und Nationalismus wieder groß schreiben. Ihr Ziel: Mit weit mehr Abgeordneten als bisher ins Europaparlament einzuziehen. Wir alle sind gefragt, den Vormarsch der Nationalisten zu verhindern!
    Wir halten dagegen, wenn Menschenverachtung und Rassismus gesellschaftsfähig gemacht, Hass und Ressentiments gegen Flüchtlinge und Minderheiten geschürt werden. Wir lassen nicht zu, wenn Rechtsstaat und unabhängige Gerichte angegriffen, Menschen- und Freiheitsrechte eingeschränkt und das Asylrecht abgeschafft werden sollen. Deshalb appellieren wir an alle Bürger*innen Europas: Geht am 26. Mai wählen – tretet ein gegen Nationalismus und Rassismus: Für ein demokratisches, friedliches und solidarisches Europa!

    (mehr …)

  • Do
    23
    Mai
    2019
    09:30 - 16:30 UhrZentrum für gesellschaftliche Verantwortung (ZGV), Albert-Schweitzer-Straße 113, 55128 Mainz

    Überfüllte Flüchtlingslager mit Stacheldraht, verzweifelte Menschen die unter katastrophalen Bedingungen leben … die Flut an schrecklichen Bildern von Flüchtlingen in Griechenland reißt nicht ab. Dennoch schließt Europa weiterhin die Augen.

    Drei Jahre nach der Schließung der Balkanroute und dem Inkrafttreten des EU-Türkei-Deals ist Griechenland zur Endstation und zur Falle für viele Schutzsuchende geworden. Das Sozialstaatsystem in Griechenland versagt. Es mangelt Flüchtlingen an allem: an Unterkünften, Nahrungsmitteln, medizinischer Basisversorgung. Legale Möglichkeiten, in andere EU-Staaten weiterzureisen, werden den meisten Flüchtlingen verweigert.

    Wir laden Sie im Rahmen eines Fachtags dazu ein, gemeinsam mit uns einen Blick auf den gegenwärtigen Stand eines gemeinsamen Europäischen Asylsystems zu richten. Im Anschluss soll die Situation Asylsuchender in Griechenland näher beleuchtet werden.

    Dieser Fachtag ist der erste einer Reihe weiterer Veranstaltungen zur Situation von Flüchtlingen in sogenannten „Dublinländern“. Nähere Informationen zur Veranstaltungsreihe finden Sie auf unserer Website www.fluechtlingsrat-rlp.de.

    Programm:

    09:30 – 10:00 Uhr Ankommen bei Kaffee und Tee

    10:00 – 12:00 Uhr Einführungsvortrag und Diskussion „Zum gegenwärtigen Stand eines gemeinsamen Europäischen Asylsystems“ – Vortrag von Doris Peschke - Diakonie Hessen

    12:00 – 13:00 Uhr Mittagspause

    13:00 – 14:30 Uhr Vortrag und Diskussion zur Situation in Griechenland und der Frage der Rücküberstellung nach der Dublin-III-Verordnung – Vortrag von Catharina Ziebritzki – Equal Rights Beyond Borders

    14:30 – 14:45 Uhr Kaffeepause

    14:45 – 16:30 Uhr Vortrag und Diskussion zu Familienzusammenführungen aus Griechenland im Rahmen der Dublin-III-Verordnung – Vortrag von Catharina Ziebritzki

    (mehr …)

  • Di
    18
    Jun
    2019
    9.30 - 16.30 UhrZentrum für gesellschaftliche Verantwortung (ZGV) in Mainz

  • Do
    22
    Aug
    2019
    10:00 - 16:30 UhrZentrum für gesellschaftliche Verantwortung (ZGV), Albert-Schweitzer-Straße 113, 55128 Mainz
  • Mi
    25
    Sep
    2019
    9.30 - 16.30 UhrZentrum für gesellschaftliche Verantwortung (ZGV) in Mainz

  • Do
    14
    Nov
    2019
    10:00 - 16:30 UhrZentrum für gesellschaftliche Verantwortung (ZGV), Albert-Schweitzer-Straße 113, 55128 Mainz
  • Do
    21
    Nov
    2019
    9.30 - 16.30 UhrZentrum für gesellschaftliche Verantwortung (ZGV) in Mainz