Erklärung zum “Globalen Klimastreik” am 20. September 2019

Der Flüchtlingsrat nimmt am kommenden Freitag am “globalen Klimastreik” teil. #AlleFürsKlima – Wir sind dabei!

Zusammen mit vier anderen Organisationen haben wir eine gemeinsame Erklärung zum “Globalen Klimastreik” verfasst:

Das Institut für Sozialpädagogische Forschung Mainz e.V. (ism) und der Verein Mainzer Kompetenzinitiativen e.V. (mki) sowie der AK Asyl – Flüchtlingsrat RLP, der Initiativausschuss für Migrationspolitik in RLP und Aktiv für Flüchtlinge – Begleitung und Unterstützung für Ehrenamtliche im Flüchtlingsbereich in RLP unterstützen „Fridays for future“ und nehmen mit ihren Mitarbeiter*innen am 20. September 2019 an den Demonstrationen und Kundgebungen des „Globalen Klimastreiks“ in Mainz teil. Die fünf Organisationen stellen ihre Mitarbeiter*innen hierfür frei.

Die fünf Einrichtungen erklären: „Wir setzen uns Tag für Tag mit großem Engagement und konkreter Arbeit dafür ein, dass Integrationsprozesse in unserer Migrationsgesellschaft auf der Basis von Gleichberechtigung und Solidarität erfolgreich verlaufen können. Diese Werte sehen wir durch den Klimawandel bedroht, der Menschenrechte gefährdet und globale Ungleichheiten verschärft. Dürren, Wirbelstürme oder der Anstieg des Meeresspiegels: obwohl die Menschen im Globalen Süden am wenigsten zur globalen Erwärmung beigetragen haben, sind die Folgen der Klimakrise schon heute für sie besonders drastisch und dramatisch.

Unsere Teilnahme an dem „Globalen Klimastreik“ ist ein Zeichen der Unterstützung für die ebenso einfache wie berechtigte Forderungen der Initiator*innen: Im Interesse der Bewahrung der  Lebensgrundlagen und des friedlichen Zusammenlebens müssen die Regierungen dieser Welt schnellstmöglich grundlegende Maßnahmen ergreifen, um die Ziele des Pariser Klimaabkommens einzuhalten, die globale Erwärmung auf unter 1,5° Celsius zu begrenzen und die negativen Konsequenzen des vom Menschen verursachten Klimawandels abzumildern.  Wir regen an und rufen dazu auf, dass sich weitere regional oder landesweit in der Asyl-, Migrations- und Integrationsarbeit aktive Organisationen und Initiativen aus RLP am „Globalen Klimastreik“ beteiligen.“

gez.

  • Johanna Diehl, ism – Institut für Sozialpädagogische Forschung Mainz e.V.
  • Lena Hass, Mainzer Kompetenzinitiativen e.V.
  • Pierrette Onangolo, AK Asyl-Flüchtlingsrat RLP e.V.
  • Torsten Jäger, Initiativausschuss für Migrationspolitik in RLP
  • Okka Senst, Aktiv für Flüchtlinge – Begleitung und Unterstützung für Ehrenamtliche im Flüchtlingsbereich in RLP