Fakten über Flucht und Asyl

Print Friendly, PDF & Email

1. Wie viele Menschen sind weltweit auf der Flucht?

Nach ersten Einschätzungen des UNHCR ist die Zahl von Menschen auf der Flucht im Jahr 2022 im Vergleich zum Vorjahr noch einmal deutlich gestiegen, von ca. 84 auf über 100 Millionen Personen weltweit, so viel wie noch nie. 41% der Geflüchteten im Jahr 2021 waren minderjährig. Der Hauptgrund für eine Flucht ist Krieg – über die Hälfte aller Geflüchteten kommt aus den Krisenländern Syrien, Venezuela, Afghanistan und Südsudan. [1, 2, 3]

2. Wohin fliehen die meisten Menschen?

Die meisten Geflüchteten (ca. 72%) finden in Nachbarstaaten Schutz. So leben in der Türkei 3,8 Millionen (vorrangig aus Syrien), in Kolumbien 1,8 Millionen (vorrangig aus Venezuela) und in Pakistan und Uganda 1,5 Millionen Geflüchtete. Im Libanon kommen auf acht Einwohner:innen ein:e Geflüchtete:r. [1, 3]

3. Wer bezahlt die Versorgung der Geflüchteten?

85% der geflüchteten Menschen haben in Ländern mit mittlerem oder niedrigem Einkommen Zuflucht gefunden, 27% in den sogenannten „Least Developed Countries“. Die Hauptlast bei der Versorgung von Geflüchteten tragen also die Länder mit den geringsten Ressourcen, darunter Bangladesch, Sudan, die Republik Tschad, Pakistan, Uganda, Rwanda, Äthiopien, Jemen – Länder, in denen teilweise selbst die einheimische Bevölkerung Hunger leidet. Länder mit einem höheren Einkommen versorgten lediglich 16% der weltweit Geflüchteten. [3]

4. Wo leben am meisten Geflüchtete?

3,8 Millionen Geflüchtete, fast alle aus Syrien, leben in der Türkei, mehr als in jedem anderen Land. Das größte Flüchtlingslager der Welt befindet sich aber seit 2017 in Bangladesh: In der Flüchtlingssiedlung Kutupalong allein leben 602.400 Menschen – das entspricht in etwa der Einwohnerzahl Stuttgarts. Damit übertrifft es bei weitem das 31 Jahre alte Camp in Dadaab in Kenia. Dieses Lager wurde 1991 eingerichtet, um Geflüchtete aus dem somalischen Bürgerkrieg aufzunehmen. Heute leben dort 333.888 Menschen. [3, 4, 5]

5. Wie viele Geflüchtete kommen nach Europa, wie viele nach Deutschland?

Während im Jahr 2016 noch 1,2 Mio. eingereiste Geflüchtete in Europa registriert wurden, ging die Zahl bis 2017 zunächst stark zurück und ist seit dem coronabedingten Einbruch auf 417.070 2020 im Folgejahr 2021 wieder auf 535.045 Geflüchtete angestiegen, von denen ca. 148.000 in Deutschland einen Asylantrag stellten. Deutschland nahm also knapp 28% der Geflüchteten aller 28 EU-Staaten auf, Frankreich ca. 19 und Spanien etwa 12%. Besonders wenige Menschen fanden 2021 in osteuropäischen Ländern wie Ungarn, Estland und Lettland, Montenegro und der Slovakei Schutz. [6]

6. Wie viele Menschen sterben auf der Flucht?

Jeden Tag sterben Menschen bei dem Versuch, das Mittelmeer zu überqueren. Im Jahr 2021 waren dies mehr als 2000 Tote und Vermisste, 151.417 Menschen erreichten Europas Küsten lebend. Das Mittelmeer ist die tödlichste Grenze der Welt und inzwischen ein großer Friedhof. Fast genauso gefährlich sind allerdings mittlerweile die innerafrikanischen Fluchtrouten: So sind 2021 auf der Flucht innerhalb Afrikas offiziell mehr als 1500 Menschen ums Leben gekommen. Die Dunkelziffer dürfte allerdings um ein Vielfaches höher liegen. [7, 8]

7. Wie viele Geflüchtete dürfen bleiben?

Im Jahr 2021 entschied das BAMF über knapp 150.000 Asylanträge (von ca. 191.000 insgesamt). Davon erhielten 30.839 Personen Flüchtlingsschutz und 1.226 Asyl nach dem Grundgesetz. 22.996 Antragsteller:innen dürfen bleiben, weil ihnen in der Heimat Lebensgefahr oder Folter droht („subsidiärer Schutz“), für weitere 4.787 Personen wurde ein Abschiebungsverbot nach § 60 Abs. 5 AufenthG oder § 60 Abs. 7 AufenthG festgestellt. Bei über einem Drittel der Anträge (36,7%) wurden formelle und keine inhaltlichen Entscheidungen getroffen, etwa wenn laut Dublin-Verordnung formell ein anderer EU-Staat zuständig ist. Die sogenannte „bereinigte Schutzquote“, die nur tatsächliche Asylentscheidungen berücksichtigt, lag damit 2021 bei 58%. [9]

8. Wie viele Angehörige Geflüchteter dürfen einreisen?

Anerkannte Flüchtlinge dürfen ihre:n Ehepartner:in und die Kinder nach Deutschland holen; Minderjährige, die allein eingereist sind, können ihre Eltern nachkommen lassen. Für diejenigen Geflüchteten, die einen „subsidiären Schutz“ haben – das sind vor allem Geflüchtete aus Syrien – wurde das Recht auf Familienzusammenführung bis August 2018 vollständig ausgesetzt. Anschließend wurde der Familiennachzug auf bis zu 1.000 Ehepartner:innen, Kinder und Eltern pro Monat begrenzt. Genauere Zahlen zu Familiennachzug für 2021 liegen noch nicht vor, laut Mediendienst Integration gab es 2021 aber rund 104.100 Familiennachzüge von Geflüchteten nach Deutschland. Davon entfielen etwa 10.000 Visa auf Angehörige syrischer Geflüchteter. [10]

9. Wie viele Menschen werden abgeschoben?

2021 wurden etwa 11.982 Menschen aus Deutschland abgeschoben. Damit liegt die Zahl der Abschiebungen bei der Hälfte der Zahl für 2019. Rund 2.656 Geflüchtete wurden im Rahmen der Dublin-III-Verordnung in andere EU-Staaten abgeschoben, damit ihr Asylantrag dort bearbeitet wird. Unter den Abgeschobenen waren 1.915 noch minderjährig. 6.800 Personen reisten freiwillig aus. 13.183 Menschen wurden 2021 an der Grenze zurückgewiesen und an der Einreise nach Deutschland gehindert, weitere 3.092 wurden unmittelbar nach Einreise „zurückgeschoben“. [11]

10. Wie viele Geflüchtete kommen nach Rheinland-Pfalz?

Von Januar bis Juni 2022 kamen 21.116 Asylbegehrende nach Rheinland-Pfalz. Davon kamen 30% aus Syrien, 19% aus Afghanistan, 14% aus dem Iran und 10% aus der Ukraine. Von diesen Asylbegehrenden bleiben allerdings nicht alle in Rheinland-Pfalz, einige werden nach dem Königsteiner-Schlüssel auf die anderen Bundesländer verteilt. Laut dem BAMF wurden in diesem Zeitraum tatsächlich 4.820 Asylanträge in Rheinland-Pfalz gestellt. Derzeit gibt es schätzungsweise 41.000 Geflüchtete aus der Ukraine in Rheinland-Pfalz, von denen der größte Teil allerdings kein Asylantrag gestellt hat. [12, 13, 14]

Quellen

Verfasser:innen dieses Beitrags sind die Mitarbeiter:innen des Flüchtlingsrat Niedersachsen

[1] UNHCR: Refugee Data

[2] UNHCR: Figures at a glance

[3] UNHCR: Global Trends Report 2021

[4] UNHCR: Rohingya Refugee Emergency at a Glance

[5] UNHCR: Kenia Statistics Infographics 2022

[6] Eurostat: Annual Asylum Statistics

[7] IOM: Flow Monitoring

[8] IOM: Missing Migrants Project Data

[9] BAMF: Aktuelle Zahlen Dezember 2021

[10] Mediendienst Integration: Zahl der Flüchtlinge

[11] Antwort des Bundestages auf eine Kleine Anfrage der Linken: Abschiebungen und Ausreisen im Jahr 2021

[12] MFFKI: Aktuelles, Zahlen und Fakten

[13] BAMF: Aktuelle Zahlen Juni 2022

[14] Mediendienst Integration : Ukrainische Flüchtlinge