Handreichung: Handlungsoptionen im Fall von Abschiebungen aus Sammelunterkünften

Print Friendly, PDF & Email

Der Flüchtlingsrat Berlin hat eine Handreichung entwickelt, die grundlegende Informationen zu rechtlichen und berufsethischen Fragen geben möchte, die sich bei Polizeibesuchen und Abschiebungen aus Sammelunterkünften ergeben.

Die Handreichung soll zur Auseinandersetzung mit den eigenen Rechten und Pflichten anregen und die in den Unterkünften beschäftigten Personen in ihrer Rolle als professionell Tätige stärken. Die Recherche zum Thema hat gezeigt, dass sich nicht alle Fragen eindeutig beantworten lassen.

Die folgenden Seiten sollen zu solidarischem Handeln ermutigen und Hilfestellung geben – ohne eine genaue Gebrauchsanweisung sein zu können.

Kommt die Polizei in die Einrichtung, um Informationen über den Aufenthalt von Personen zu erfragen oder einzelne Menschen zur Abschiebung
abzuholen, dann treffen unterschiedliche Welten mit widerstreitenden Aufgaben, Interessen und Haltungen aufeinander. Hier die soziale Arbeit mit dem Anspruch der Achtung vor dem besonderen Wert und der Würde aller Menschen und ihres Rechts auf Selbstbestimmung, dort Polizei und Ausländerbehörde, die ordnungspolitische Entscheidungen der Verwaltung im Zweifelsfall auch mit Zwangsmitteln durchsetzen.

“Ein selbstbewusstes und bestimmtes Auftreten gegenüber der Polizei hilft, die Betroffenen in ihren Rechten zu unterstützen und die anderen Bewohner_innen zu schützen.”

Unter folgenden Links finden Sie / Ihr die wirklich lesenswerte Handreichung:

Handreichung Druckversion

Handreichung in Farbe

Poster “Auf einen Blick”