Kundgebung zu Afghanistan in Mainz

Print Friendly, PDF & Email

Luftbrücke jetzt! Schafft sichere Fluchtwege aus Afghanistan!Die Taliban haben die Macht übernommen und zehntausende Menschen, die sich für ein friedliches, demokratisches und rechtsstaatliches Afghanistan eingesetzt haben, sind in akuter Lebensgefahr. Viele sind aufgrund ihrer Zusammenarbeit mit deutschen Einrichtungen und Organisationen massiv gefährdet. Kabul kann nicht mehr auf dem Landweg verlassen werden – es braucht jetzt eine Luftbrücke, eine Aufnahmeaktion über die ersten Evakuierungen hinaus. Die Bundesregierung handelt bisher zu spät und zu wenig.Deutschland muss gefährdete Menschen schützen und sofort evakuieren. Hierzu gehören die Ortskräfte deutscher Ministerien und Subunternehmen, Organisationen sowie deutscher bzw. deutsch finanzierter NGOs und Stiftungen inklusive ihrer Familien; Journalist*innen, die für deutsche Medien gearbeitet oder sich ihn ihnen kritisch geäußert haben; Wissenschaftler*innen, die in Deutschland studiert oder geforscht haben; Frauenrechts- und Menschenrechtsverteidiger*innen, Autor*innen, Künstler*innen, Sportler*innen sowie Angehörige religiöser, ethnischer und sexueller Minderheiten. Hinzu kommen Familienangehörige von in Deutschland lebenden Afghan:innen, die zum Teil bereits seit Jahren auf Visa zum Familiennachzug warten.Einem fehlen die Worte zu dem was sich gerade in Kabul abspielt und viel Hoffnung haben wir wohl gerade alle nicht. Zumindest ist diese Demo aber noch ein Zeichen der Solidarität und für eine Aufnahme (in der Öffentlichkeit sind die anderen Stimmen ja mal wieder sehr laut).Art by @shamisahassani

Am Freitag, dem 20.08.21 um 18 Uhr vor dem Theaterplatz der Stadt Mainz

Gutenbergplatz 5, 55116 Mainz