PM zum Familiennachzug für subsidiär Geschützte – auch für Geschwisterkinder

Print Friendly, PDF & Email

Anlässlich der ersten öffentlichen Lesung des neuen Gesetztesentwurfs zum Familiennachzug für subsidiär Geschützte hat die Arbeitsgemeinschaft Diakonie in Rheinland-Pfalz eine Pressemitteilung rausgebracht.

Der neue Gesetztesentwurf ist an vielen Stellen höchst fragwürdig und nicht ausgereift. Unter anderem sieht der aktuelle Entwurf bei unbegleiteten minderjährigen Schutzberechtigten lediglich einen Nachzug der Eltern vor. Dies führt Familien in eine moralisch höchst fragwürdige Lage, entweder das Kind in Deutschland oder das Kind im Heimatland alleine zu lassen.

Das verstößt gegen das grundgesetzlichen Schutz von Ehe und Familie. Deshalb  stimmen wir der Diakonie zu, sind froh über deren Pressemitteilung und lehnen den neuen Gesetztesentwurf entschieden ab!

Hier geht es zur PM_Familiennachzug